WissensNacht Ruhr

Nach Städten


Universität Duisburg-Essen, Campus Duisburg, Gebäude LX (Hörsaalzentrum/neues Audimax)

„Feuerball & Donnerknall“

WDR-5-Küchenexperimente

Wenn bei WDR 5 Dosen explodieren, Gurken leuchten, Flammen hochschlagen und Rauchringe durch den Raum fliegen, dann wissen alle: Sascha Ott steht in der Küche und experimentiert! Für seine Show „Feuerball & Donnerknall“ braucht er nicht viel. Und was er braucht, findet er in jedem Haushalt. Ausprobieren, erleben, verstehen – bei den WDR-5-Küchenexperimenten steht die Freude am Experimentieren im Vordergrund. Gemeinsam mit Sascha Ott setzen sich Kinder mit faszinierenden Naturphänomenen aus ihrer alltäglichen Lebenswelt auseinander. Nicht als passive Zuschauer*innen, sondern als aktive Teilnehmer*innen, die mitmachen, mitdenken und mitexperimentieren. Da werden Kinder zum „lebenden Stromkreis“ und brüten über cleveren Wissenschaftsrätseln. Ob Kerzen auch unter Wasser brennen?

Ein Programmpunkt von: WDR 5-Küchenexperimente, Sascha Ott / Regionalverband Ruhr

17:15 Uhr - 17:45 Uhr
19:45 Uhr - 20:15 Uhr
Mitmach-Aktion
Zielgruppe Alle Altersklassen
Universität Duisburg-Essen, Campus Duisburg, Bereich MC/MD

Additive Fertigung (3D Druck) in der Forschung und Industrie

Zur Demonstration der additiven Fertigung (3D Druck), im industriellen und wissenschaftlichen Bereich, werden individualisierte Bauteile gefertigt. Hierzu wird eine additive Fertigungsanlage aufgebaut, so dass der Prozess der Fertigung beobachtet werden kann.

Ein Programmpunkt von: Universität Duisburg-Essen, Fakultät für Ingenieurwissenschaften, Institut für Produkt Engineering, Lehrstuhl Fertigungstechnik

16:00 Uhr - 22:00 Uhr
Mitmach-Aktion
Zielgruppe Alle Altersklassen
NETZ

Auf den Spuren von Nanogold

Auf ins Laserlabor!

Goldgräberstimmung herrscht hier zwar nicht, aber Nanogold gibt es trotzdem zu entdecken! Warum das nicht golden ist, sondern rot? Und warum wir mit Lasern auf Metallplättchen schießen? Wir erklären Euch, wie auf diese Art hochreine Nanopartikel hergestellt werden und warum sie als Katalysatoren und für die Medizin so bedeutend sind.

Hauptzielgruppe: Jugendliche und Erwachsene

16:00 Uhr - 22:00 Uhr  -  Besichtigung, Demonstrationen, Exponante
Laborbesuch
Zielgruppe Jugendliche
Universität Duisburg-Essen, Fakultät für Physik

Bastelt Euer eigenes Hologramm

Hologramme gibt es nur im Film? Stimmt nicht, Hologramme gibt es auch bei uns! Macht Euer eigenes Hologramm von den Dingen, die Ihr zufällig dabei habt: Münzen, Schmuck, Handy oder Lippenstift.
Daniel Scholz

16:00 Uhr - 22:00 Uhr  -  Einstündige Workshops
Workshop
Zielgruppe Jugendliche
Universität Duisburg-Essen, Campus Duisburg, Bereich MC/MD

China erleben

Chinesisch? Lernen Sie mit uns! In unserem Schnupperkurs erlernen Sie erste Worte sowie Schriftzeichen.

Ein Programmpunkt von: Konfuzius-Institut Metropole Ruhr

17:00 Uhr - 17:30 Uhr
18:00 Uhr - 18:30 Uhr
19:00 Uhr - 19:30 Uhr
Workshop
Zielgruppe Alle Altersklassen
Universität Duisburg-Essen, Campus Duisburg, Bereich MC/MD

ctStudio

Spielend programmieren lernen

Programmieren zu können, ist heutzutage wichtiger denn je. Grund genug für Schulen, das Fach Informatik in ihre Lehrpläne einzubinden. Aber was wäre, wenn Du die Techniken des Programmierens und die Konzepte der Informatik lernst, während du einfach ein Computerspiel spielst? Genau das haben wir entwickelt. Verschiedene Online-Games ermöglichen Lernspaß für alle: eine Arena für einen Roboterkampf, ein fliehender Minotaurus im Labyrinth oder Jump‘n‘Run-Spiele, wie man sie von Super Mario Bros. kennt. Mit verschiedenen Programmiertools lernen Schüler auf spielerische Art Informatik-Konzepte wie „Verzweigung“ und „Schleifen“ kennen und üben sich in den damit verbundenen Abstraktionen.

Ein Programmpunkt von: Universität Duisburg-Essen, Abteilung für Informatik und angewandte Kognitionswissenschaften, COLLIDE

16:00 Uhr - 16:30 Uhr  -  Workshop
17:00 Uhr - 17:30 Uhr  -  Workshop
18:00 Uhr - 18:30 Uhr  -  Workshop
19:00 Uhr - 19:30 Uhr  -  Workshop
Workshop
Zielgruppe Kinder und Jugendliche
Universität Duisburg-Essen, Campus Duisburg, Bereich MC/MD

Der Fahrsimulator.

Der Lehrstuhl für Mechatronik entwickelt seit vielen Jahren ein hochflexibles, modular aufgebautes Fahrsimulatorkonzept. Die Anwendungsfelder der Fahrsimulatoren sind vielfältig. So werden zum Beispiel innovative Fahrerassistenzsysteme wie automatisiertes und pilotiertes Fahren in einer sicheren und reproduzierbaren Entwicklungsumgebung getestet, ein Ausfall der elektrischen Servolenkung simuliert, die Einflüsse des menschlichen Verhaltens auf den Energiebedarf elektrischer Fahrzeuge untersucht oder die Potenziale der Kommunikation zwischen Fahrzeugen und der Infrastruktur in urbanen Umgebungen erprobt. Die Herausforderung bei der Modellbildung liegt unter anderem in den Echtzeitanforderungen an das System. Ausgestellt wird ein Vorführungsmodell für den Messebetrieb.

Ein Programmpunkt von: Universität Duisburg-Essen, Lehrstuhl für Mechatronik

16:00 Uhr - 22:00 Uhr  -  Exponat
Exponat
Zielgruppe Alle Altersklassen Barrierefrei
Universität Duisburg-Essen, Campus Duisburg, Bereich MC/MD

Die Erde bebt – der Tisch auch

Das Prinzip der Basis-Isolierung bei Bauwerken in erdbebengefährdeten Gebieten

Was passiert eigentlich bei einem Erdbeben? Und wie kann Basisisolierung helfen, Häuser vor dem Einsturz zu retten? Dies lässt sich ganz einfach anhand zweier Tischplatten und einiger Verbindungsstücke erklären. Lasst Euch überraschen!

Ein Programmpunkt von: RWTH Aachen University

19:00 Uhr - 21:30 Uhr  -  Presentation
Workshop
Zielgruppe Kinder und Jugendliche
NETZ

Die Nano-Ampel

Welche Bedeutung haben Nanomaterialien für Mensch und Umwelt?

Nanomaterialien sind wahre Alleskönner. Kein Wunder, dass man sie fast überall trifft – auch in Kosmetika, Textilien oder Haushaltswaren. Aber sind sie auch sicher für Mensch und Natur? Keine leichte Frage angesichts der vielfältigen Anwendungen und Materialien. Was bedeutet das für uns und die Umwelt? Und welche wissenschaftlichen Verfahren gibt es, um das überhaupt beurteilen zu können? Diesen und weiteren Fragen geht der Experte Prof. Dr. Thomas Kuhlbusch von der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin auf den Grund.

Dr. Thomas Kuhlbusch
Zielgruppe: Jugendliche und Erwachsene
NETZ, Ebene 2 (Raum 2.42)

18:00 Uhr - 18:40 Uhr  -  Vortrag
Vorlesung/Vortrag
Zielgruppe Erwachsene
Universität Duisburg-Essen, Fakultät für Physik

Die sonderbare Welt der Elektronen

Elektronen sind überall, weil sie grundlegende Bausteine der Materie sind. Sie sind zum Beispiel wichtig und nützlich zum Transport elektrischer Energie, zur Herstellung von Röntgenstrahlen oder in der chemischen Bindung von Stoffen. Dabei haben diese so wichtigen Bausteine eigentlich ganz sonderbare Eigenschaften. Der Vortrag führt unterhaltsam und mit Experimenten mitten hinein in die fantastische Welt der Elektronen.

Prof. Dr. Hermann Nienhaus

18:00 Uhr - 19:00 Uhr  -  Vortrag
Vorlesung/Vortrag
Zielgruppe Alle Altersklassen
Universität Duisburg-Essen, Fakultät für Physik

Fliegerei und Physik: Ein Blick hinter die Cockpittür

In der heutigen Zeit ist ein Leben ohne Flugzeuge nicht mehr vorstellbar. In den Urlaub oder zu einem dienstlichen Termin zu fliegen, ist weit verbreitet und der sicherste Weg zu reisen. Dr. Florian Mazur, Physiker und selbst Pilot, gibt Euch einen Einblick in die moderne Fliegerei. In seinem Vortrag öffnet er gewissermaßen die Tür des Cockpits und hilft Euch, den Zusammenhang zwischen Fliegerei und Physik anhand vielfältiger Beispiele aus der aktuellen Forschung zu verstehen.

Dr. Florian Mazur

16:30 Uhr - 17:30 Uhr  -  Vortrag
Vorlesung/Vortrag
Zielgruppe Alle Altersklassen
NETZ

Forschen mit ScienceLab

Kinder. Wissen. Mehr.

ScienceLab stellt das naturwissenschaftliche Selbermachen und Ausprobieren in den Vordergrund. Dazu werden die Kinder im Alter von vier bis zehn Jahren mit gezielten Fragen durch die Experimente und zu den Erklärungen geführt. Ist ein schwarzer Stift wirklich schwarz? Was ist alles magnetisch? Wo gibt es Strom, ist er gefährlich und wofür brauchen wir ihn? Findet das mit uns heraus!

Zielgruppe: Kinder von 4-10 Jahren
NETZ, Ebene 4 (Flur Süd)

16:00 Uhr - 21:00 Uhr  -  Mitmach-Aktion
Mitmach-Aktion
Zielgruppe 6-13 Jahre
Universität Duisburg-Essen, Campus Duisburg, Gebäude LE (IN-EAST)

FUSSBALL-TALK

Fankultur in Japan und Deutschland

Die Bilder der Ausstellung Hokori sind Ausgangspunkt des „Fußball-Talks“. Wie unterscheidet sich die FanKultur in Japan und Deutschland? Wie lassen sich die Unterschiede erklären? Welche Rolle kann dabei die Forschung spielen? Auf unterhaltsame Weise soll versucht werden, im Dialog mit dem Publikum Fußball, FanKultur und Wissenschaft in Bezug zu setzen.

17:30 Uhr - 18:00 Uhr
19:00 Uhr - 19:30 Uhr
20:30 Uhr - 21:00 Uhr
Talkrunde
Zielgruppe Alle Altersklassen
Universität Duisburg-Essen, Campus Duisburg, Bereich MC/MD

Glücksknoten knüpfen

Erlernen Sie, wie sowohl Glücksknoten als auch -armbänder geknüpft werden, und erfahren Sie nebenbei, was es mit dem Glück in China auf sich hat. Denn Glücksknoten verheißen in China seit
Jahrtausenden Wohlstand, Glück und Harmonie.

Ein Programmpunkt von: Konfuzius-Institut Metropole Ruhr

16:00 Uhr - 18:30 Uhr
Mitmach-Aktion
Zielgruppe Alle Altersklassen
NETZ

Grünes Licht für Diamanten

Willkommen im Plasmalabor!

Ein „Dschungel“ aus Schläuchen, Rohren und Metallstreben! Dazu das liebliche Surren der Turbomolekularpumpen und ein Hauch von grünem Licht aus den Plasmaanlagen. Das lässt Eure Forscherherzen noch nicht höher schlagen? Dann haben wir noch einen Tipp für Euch: Hier wachsen Diamanten! Getreu dem Motto „Diamonds are a researcher's best friend”.

Hauptzielgruppe: Jugendliche und Erwachsene
NETZ, Ebene 2 (Labor 2.48)

16:00 Uhr - 22:00 Uhr  -  Besichtigung, Demonstrationen, Exponante
Laborbesuch
Zielgruppe Jugendliche
NETZ

Hinter den Kulissen

Technikführung durch das NETZ

Sie haben eine Vorliebe für technische Details? Da haben wir mit dieser Führung genau das Richtige für Sie. Von der Be- und Entlüftung über die Klimatisierung bis hin zu den Rohrleitungen für verschiedene Gase. Die Hälfte der Baukosten des NanoEnergieTechnikZentrums steckt in der ausgeklügelten Haustechnik.

Manche bei der Führung gezeigten Räumlichkeiten könnten für Menschen mit Gehbehinderung nur eingeschränkt zugänglich sein.

Anmeldung erforderlich.
Treffpunkt ist der Infostand am Eingang Nord.
Zielgruppe: Jugendliche und Erwachsene.

18:00 Uhr - 18:45 Uhr  -  Besichtigung, Führung
20:00 Uhr - 20:45 Uhr  -  Besichtigung, Führung
Führung
Zielgruppe Erwachsene
Universität Duisburg-Essen, Fakultät für Physik

Höhenflüge und tiefer Fall

Planetenentstehung im Labor

Wenn man wissen möchte, wie Planeten entstehen, muss man verstehen, wie kleinste Staubkörner zu großen Körpern heranwachsen. Leider sehen Astronomen meist nur das eine oder das andere – die fertigen Planeten oder eben den Staub. Für das Wachstum selbst sind sie oft blind. Hier helfen Experimente im Labor, bei denen man Kollisionen und das Wachstum von Staub sehen und verstehen kann. Leider stört bei vielen Experimenten die Erdanziehung. Um die Schwerelosigkeit zu bekommen, die wir für unsere Versuche benötigen, muss unser Labor auf Reise gehen. Egal ob im Fallturm Bremen, im Parabelflug oder sogar im All – es gibt verschiedene Möglichkeiten, die Schwerkraft im Labor auszutricksen und so dem Rätsel der Planeten-Entstehung näherzukommen.

Prof. Gerhard Wurm

20:15 Uhr - 21:15 Uhr  -  Vortrag
Vorlesung/Vortrag
Zielgruppe Alle Altersklassen
Universität Duisburg-Essen, Campus Duisburg, Gebäude LE (IN-EAST)

HOKORI

Fussball.Fan.Kultur in Japan

Als Pierre Littbarski im Sommer 1993 als erster deutscher Profi in die japanische Fußballliga wechselte, gab er dem Sport dort einen gewaltigen Schub. Nicht zuletzt ihm ist es zu verdanken, dass Fußball dort immer populärer wurde und Japan 2002 sogar die WM (zusammen mit Südkorea) ausrichten durfte. Mit dem Sport haben auch organisierte Fanclubs und Ultras Einzug gehalten und präsentieren sich heute mit einer Mischung aus importierten und originär japanischen Elementen. Manche Gruppennamen und Gesänge mögen aus Europa oder Südamerika stammen, zahlreiche andere Aspekte in und um die Fankurven aber sind echt japanisch – und wirklich erlebenswert. Das Institut für Ostasienwissenschaften widmet dieser Fankultur eine Fotoausstellung.

16:00 Uhr - 22:00 Uhr  -  Ausstellung
Ausstellung
Zielgruppe Alle Altersklassen
NETZ

Ich als Wissenschaftler

Fotoprojekt

Schutzbrille auf die Nase gesetzt, Laborkittel übergezogen und vorsichtig das Reagenzglas in die Hand. Oder doch lieber den Erlenmeyerkolben oder das Kohlenstoffmodell? Egal, wie Du posieren willst, wir haben auf jeden Fall ein Foto für Dich!

NETZ, Ebene 4 (Labor 4.47)

16:00 Uhr - 21:00 Uhr  -  Mitmach-Aktion
Mitmach-Aktion
Zielgruppe Alle Altersklassen
Universität Duisburg-Essen, Campus Duisburg, Bereich MC/MD

Kalligraphie und Schönschreiben

Mit einer mehr als 3000 Jahre alten Geschichte ist die Kalligrafie eines der wichtigsten Elemente des chinesischen Kulturerbes. In ihr vereinigen sich Weisheit, Poesie und Malerei.

Ein Programmpunkt von: Konfuzius-Institut Metropole Ruhr

19:00 Uhr - 22:00 Uhr
Mitmach-Aktion
Zielgruppe Alle Altersklassen
Universität Duisburg-Essen, Fakultät für Physik

Kann man Atome sehen?

Ähnlich wie bei Legosteinen ist alles, was wir in der Welt sehen, aus einzelnen Bausteinen zusammengesetzt. Diese Bausteine nennt man Atome. Diese sind aber viel zu klein, um sie mit dem bloßen Auge wahrnehmen zu können. Auch ein optisches Mikroskop reicht dazu nicht aus. Wir erklären Euch, wieso man trotzdem weiß, dass Materie aus Atomen aufgebaut ist, und wie man diese letztlich doch sichtbar machen kann.

Prof. Dr. Rolf Möller

17:00 Uhr - 18:00 Uhr  -  Vortrag
Vorlesung/Vortrag
Zielgruppe Alle Altersklassen
Universität Duisburg-Essen, Campus Duisburg, Bereich MC/MD

Kavitation – wie Blasen Stahl zerstören

Unter Kavitation versteht man das Auftreten von heftig zusammen fallenden Gasblasen in einer Flüssigkeit. Kavitation tritt häufig an schnellen angeströmten Maschinenteilen - z.B. an Schiffspropellern - auf. Während des explosionsartigen Wachstums und Zusammenfalls von Kavitationsblasen wird Energie auf kleinstem Raum konzentriert. Dabei kommt es zu Beschädigungen und Erosion der Oberfläche von Maschinenteilen. Kavitation lässt sich aber auch vorteilhaft in umweltfreundlichen Technologien beispielsweise zur Wasseraufbereitung nutzen. Hier wird in einem kleinen Strömungstunnel Kavitation an einem Schiffspropellermodell erzeugt und vorgeführt.

Ein Programmpunkt von: Universität Duisburg-Essen, Institut für Schiffstechnik, Meerestechnik und Transportsysteme (ISMT)

16:00 Uhr - 21:30 Uhr
Exponat
Zielgruppe Alle Altersklassen
NETZ

Kleine Auszeit

Chillen bei Nano-Kurzfilmen

Auch die kühnsten Entdecker*innen brauchen mal eine Verschnaufpause: In unserer kleinen Sitzecke könnt Ihr Euch ausruhen, basteln und nebenbei ein paar Nano-Kurzfilme gucken.

NETZ, Ebene 2 (Flur Nord)

16:00 Uhr - 22:00 Uhr  -  Filme und Lounge
Film
Zielgruppe Alle Altersklassen
Universität Duisburg-Essen, Fakultät für Physik

Laborführungen

Wie funktioniert physikalische Forschung und welche
Experimente werden in der Fakultät für Physik durchgeführt? Taucht mit uns ein
in die faszinierende Welt der Forschung! Mehrere Labore öffnen ihre Türen in und
machen Physik erlebbar.

16:00 Uhr - 22:00 Uhr  -  Laborführungen
Laborbesuch
Zielgruppe Alle Altersklassen
Universität Duisburg-Essen, Fakultät für Physik

Laborführungen - Wieso? Weshalb? Warum? Wir öffnen für Euch unsere Labore

Wie funktioniert physikalische Forschung, und welche Experimente werden in der Fakultät für Physik durchgeführt? Taucht mit uns ein in die faszinierende Welt der Forschung! Mehrere Labore öffnen ihre Türen und machen Physik erlebbar.

16:00 Uhr - 22:00 Uhr
Laborbesuch
Zielgruppe Alle Altersklassen
Universität Duisburg-Essen, Fakultät für Physik

Licht erzeugt Spannung

Schalter an. Schalter aus. Licht bestimmt unseren Alltag. Aber was ist Licht? Ein Strahl? Eine Welle? Und was hat Licht mit Farben und Spitzenforschung im Sonderforschungsbereich 1242 der Universität Duisburg-Essen zu tun? Durch anschauliche Experimente und Erklärungen wollen wir diesen Fragen und den Besonderheiten des Lichts auf den Grund gehen.

Prof. Dr. Axel Lorke und Dr. Nicolas Wöhrl

19:15 Uhr - 20:15 Uhr  -  Vortrag
Vorlesung/Vortrag
Zielgruppe Alle Altersklassen
NETZ

MakroLabor: Wir lassen es krachen

Willkommen im Makrolabor für Polymere und Kolloide!

Hier findet Ihr alles, was leuchtet, raucht und kracht. In einer Reihe von Vorführ- und Mitmach-Experimenten erforschen wir zusammen die exotische Welt der Makromoleküle. Anhand von Vorbildern aus der Natur lernen wir, wie man bunte Materialien ohne Farbe erschafft, wie man mit einer Prise Pulver einen Eimer Wasser „einfriert“, und wie man bei CSI Verbrechen aufklärt.

Hauptzielgruppe: 13-99 Jahre
Maximal zehn Teilnehmer pro Vorführung möglich! (First come first served)

16:15 Uhr - 17:00 Uhr  -  Besichtigung, Demonstration, Führung
17:15 Uhr - 18:00 Uhr  -  Besichtigung, Demonstration, Führung
19:15 Uhr - 20:00 Uhr  -  Besichtigung, Demonstration, Führung
20:15 Uhr - 21:00 Uhr  -  Besichtigung, Demonstration, Führung
Laborbesuch
Zielgruppe Jugendliche
Universität Duisburg-Essen, Campus Duisburg, Gebäude LX (Hörsaalzentrum/neues Audimax)

Methodisch inkorrekt!

Die „Rockstars der Wissenschaft"

Physiker Dr. Nicolas Wöhrl und Bestsellerautor Reinhard Remfort zeigen mit unkonventionellen Experimenten und einer gehörigen Portion schwarzem Humor, dass Wissenschaft sehr viel mehr sein kann als unverständliche Kreidekritzelei und kompliziertes Geschwafel, das einen zu Tode langweilt! Diese Mischung aus ernsthafter Forschung, Fachwissen, Humor und der offenen Schnauze des Ruhrpotts macht aus den beiden sympathischen Wissenschaftlern das, was sie sind …die „Rockstars der Wissenschaft“. Das mag methodisch inkorrekt sein, ist aber ungemein unterhaltend.

Hauptzielgruppe: 13-99 Jahre

Ein Programmpunkt von: Minkorrekt! / Regionalverband Ruhr

16:15 Uhr - 16:45 Uhr
20:45 Uhr - 21:15 Uhr
Science-Show
Zielgruppe Alle Altersklassen
Universität Duisburg-Essen, Campus Duisburg, Bereich MC/MD

Millimeter, Mikrometer, Nanometer!

3D-Live-Messung und Social-Media-Contest

Wisst Ihr eigentlich, wie eine Nudel beschaffen sein muss, damit die Sauce optimal an ihr haftet? Oder wie rau eine Kugelschreibermine sein muss, damit sie flüssig schreibt? Nein? Wir schon! Erforscht in fantastischen 3D-Live-Messungen die erstaunliche Welt der Oberflächenbeschaffenheit bis in die Tiefen des Nanometer-Bereiches. Teilt Eure Ergebnisse bei unserem Social-Media-Contest und werdet mit ein wenig Glück Sieger unserer NanoFocus-Challenge. Habt Ihr Eure eigenen Fragen? Perfekt, dann bringt doch einfach Gegenstände von Zuhause mit, deren Oberfläche Ihr gerne mal hochaufgelöst in 3D erforschen möchtet. Ganz egal – ob Murmel, Münze oder Smartphone, Eurer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Eines aber ist absolut sicher: Wir bringen Euch zum Staunen!

Ein Programmpunkt von: NanoFocus AG

16:00 Uhr - 22:00 Uhr
Mitmach-Aktion
Zielgruppe Alle Altersklassen
Universität Duisburg-Essen, Campus Duisburg, Bereich MC/MD

Mit Hightech gegen Schwindel - EQUIVert

EQUIVert ist ein Biofeedbacksystem zur Diagnose und Therapie von Schwindel. Es besteht aus EQUIMedi, dem Diagnosegerät für den Arzt und EQUIFit dem Therapiegerät für Patienten.

Ein Programmpunkt von: GED Gesellschaft für Elektronik und Design mbH, Universität Duisburg-Essen, Elektronische Bauelemente und Schaltungen (EBS)

16:00 Uhr - 22:00 Uhr
Exponat
Zielgruppe Erwachsene
NETZ

Nano für Einsteiger

Das NETZ stellt sich vor

Was ist eigentlich „Nano“? Und wofür gibt es das NanoEnergieTechnikZentrum? Oder wisst Ihr noch nicht so recht, wo Ihr Euch bei uns zuerst umschauen wollt? Wir halten reichlich Infomaterial parat und helfen Euch gerne weiter.

NETZ, Eingang Nord und Süd

16:00 Uhr - 22:00 Uhr  -  Infostand
Infostand
Zielgruppe Alle Altersklassen
NETZ

Nano maßgeschneidert

Einblicke ins Syntheselabor

Flammen-, Plasma- und Heißwandreaktoren – über drei Etagen verteilt sich das „Herzstück“ des NETZ‘. Wir zeigen Euch, wie in den hauseigenen Anlagen aus verschiedenen Gasen hochreine Nanopartikel mit maßgeschneiderten Eigenschaften hergestellt werden, zum Beispiel für Batterien oder Thermogeneratoren.

Manche bei der Führung gezeigten Räumlichkeiten könnten für Menschen mit Gehbehinderung nur eingeschränkt zugänglich sein.

Zielgruppe: Jugendliche und Erwachsene.
NETZ, EG (Labor 0.46)

16:00 Uhr - 22:00 Uhr  -  Besichtigung, Demonstrationen, Exponante
Laborbesuch
Zielgruppe Jugendliche
Universität Duisburg-Essen, Fakultät für Physik

Nano-Schülerlabor - Willkommen in der Nano-Welt

Erkundet die Welt der Physik mit verschiedenen Mikroskopen

Wir machen die Makro-, Mikro, und Nanowelt sichtbar und erlebbar! Mit einem Rasterelektronenmikroskop kann man in ungewohnte Welten vordringen. Außerdem zeigen wir mit modernsten Experimenten, wie sich chemische und physikalische Eigenschaften abhängig von der Probengröße verändern.

16:00 Uhr - 22:00 Uhr  -  kontinuierliche Experimentieren
Experiment
Zielgruppe Kinder und Jugendliche
NETZ

NanoArt

Wissenschaft trifft Kunst

Nanotechnologie hat viele „Gesichter“. Vor allem, wenn Kunst und Wissenschaft aufeinander treffen: Zahlreiche Bilder unserer farbenfrohen und originellen Ausstellung stammen aus unseren Laboren. Die bunte Mischung aus Texturen und Mustern, geordneten Strukturen und Chaos, Bergen und Tälern im Maßstab eines milliardstel Meters begeisterte schon in New York, Tokio, Mexiko und Moskau.

NETZ, Ebene 4 (Flur Nord)

16:00 Uhr - 22:00 Uhr  -  Ausstellung
Ausstellung
Zielgruppe Alle Altersklassen
Universität Duisburg-Essen, Fakultät für Physik

Resonanzen: Vom Kirchenfenster bis zum Schwangerschaftstest

Wie entsteht Resonanz? Und was sind schwingende Systeme? Welche physikalischen Grundlagen müssen geklärt sein, um überhaupt über Resonanzphänomene sprechen zu können? In einem spannenden Vortrag taucht Prof. Dr. Meyer zu Heringdorf zusammen mit Ihnen in sein faszinierendes Forschungsgebiet ein: die Plasmonen, die Resonanz im Elektronensystem von Festkörpern.
Prof. Dr. Meyer zu Heringdorf

19:00 Uhr - 20:00 Uhr  -  Vortrag
Vorlesung/Vortrag
Zielgruppe Alle Altersklassen
Universität Duisburg-Essen, Campus Duisburg, Gebäude LE (IN-EAST)

TIPP-KICK

Kicken... und gewinnen.

Wer kennt es nicht, das legendäre Tipp-Kick? In einem Blitzturnier könnt Ihr euer taktisches Geschick und eure fußballerischen Fähigkeiten mit dem Fingertipp zeigen und … interessante Preise gewinnen.

Eine Turnierrunde dauert ca. 1 Stunde.

16:30 Uhr  -  Turnier 1
18:00 Uhr  -  Turnier 2
19:30 Uhr  -  Turnier 3
Mitmach-Aktion
Zielgruppe Alle Altersklassen
Universität Duisburg-Essen, Campus Duisburg, Bereich MC/MD

Unterstützung von Versand und Verpackung durch Industrie 4.0

Zur Unterstützung und Entlastung des Menschen werden digitale Technologien an einem Arbeitsplatzsystem gezeigt. Der Schwerpunkt des gezeigten Systems liegt im Bereich der Qualitätssicherung bei manuellen Prozessen, wie dem Packen von Kartons. Die Unterstützung der Arbeitenden kann live erlebt und selbst ausprobiert werden.

Ein Programmpunkt von: Universität Duisburg-Essen, Fakultät für Ingenieurwissenschaften, Institut für Produkt Engineering, Lehrstuhl Fertigungstechnik

16:00 Uhr - 22:00 Uhr
Mitmach-Aktion
Zielgruppe Alle Altersklassen
NETZ

Von eiskalt bis ganz schön brenzlig!

Aus dem Nanolabor auf die Show-Bühne

Ihr wolltet schon immer mal wissen, welche Experimente im Nanolabor gemacht werden? Oder wie man ein Plasma erzeugt? Wir experimentieren gemeinsam und versuchen, uns die Welt der kleinen Strukturen zu erklären. Von eiskalt bis ganz schön brenzlig ist wieder alles dabei, was junge Forscher*innen immer mal machen und wissen wollten. Denn: In der WissensNacht Ruhr ist alles erlaubt!

Dr. Nicolas Wöhrl
NETZ, Ebene 2 (Raum 2.42)

17:00 Uhr - 17:45 Uhr  -  Show und Mitmach-Aktion
Science-Show
Zielgruppe Alle Altersklassen
Universität Duisburg-Essen, Campus Duisburg, Gebäude LX (Hörsaalzentrum/neues Audimax)

Was jeder über Smartphones, das Internet und digitale Privatsphäre unbedingt wissen sollte

Was ist eigentlich digitale Privatsphäre und was passiert mit meinen Daten im Internet? Wem gehören meine Fotos? Wie funktioniert das mit den APPs und was essen eigentlich Programmierer? Weiß Google wirklich alles und vergisst das Internet niemals etwas? Fragen über Fragen! Antworten gibt es hier, gewürzt mit interaktiven Computerspielen mit echten Menschen, Augmented Reality zum Mitmachen und spannenden Smartphone-Live-Hacks.

Diese Veranstaltung findet im Gebäude LX (Hörsaalzentrum/neues Audimax) statt.

Hauptzielgruppe: 10-99 Jahre

Ein Programmpunkt von: Universität Duisburg-Essen, Zentrum für Informations- und Mediendienste (ZIM)

18:15 Uhr - 19:15 Uhr
Vorlesung/Vortrag
Zielgruppe Jugendliche
Universität Duisburg-Essen, Fakultät für Physik

Wie bekomme ich beim Karnevalsumzug eigentlich die meisten Kamellen?

Das Phänomen Stau kennt wohl jeder von der Autobahn – wie ein Stau im Karnevalsumzug entsteht, hat Petros Polichronidis in seiner Masterarbeit untersucht. Was das mit Physik zu tun hat und warum man dazu 30 GPS-Geräte und 20 Kameras braucht, die „kamellesicher“ aufgestellt werden, erfährt man bei diesem Vortrag – auch ohne Verkleidung.

Petros Polichronidis

17:00 Uhr - 18:00 Uhr
Vorlesung/Vortrag
Zielgruppe
NETZ

Wir haben die größten Moleküle!

Polymerchemie für Kids und erwachsene Spielkinder

Moleküle so groß, dass man sie sehen und anfassen kann! In dieser durchgehend geöffneten Spielecke zeigen wir Euch in Mitmach-Versuchen verrückte Eigenschaften von Materialien aus dem alltäglichen Leben. Flüssiger Sand, Schleim und Wasser zum Jonglieren sind nur ein paar der Dinge, die wir hier zusammen erschaffen. Wer Lust hat, zu basteln, zu panschen und zu staunen, ist hier genau richtig!

Durchgehendes Angebot, Kapazität für max. 10 Personen auf einmal.

16:00 Uhr - 21:00 Uhr  -  Mitmach-Aktion
Mitmach-Aktion
Zielgruppe Alle Altersklassen
NETZ

Wundersame Welten

Willkommen im Mikroskopiezentrum!

Ein Nanopartikel verhält sich in der Größenordnung zu einem Fußball wie der Fußball zur Erde. Und es geht noch kleiner: Wenn wir Menschen so groß wie Atome wären, würde die gesamte Weltbevölkerung bequem auf einer Haarspitze Platz finden. Wenn Dinge so winzig sind, können wir sie mit bloßen Augen nicht mehr sehen. Man benötigt spezielle Geräte wie unsere Elektronenmikroskope. Überzeugt euch selbst und taucht ein in die wundersame Welt der Atomsäulen und Kraterlandschaften vermeintlich glatter Oberflächen.

NETZ, Ebene U2

16:00 Uhr - 22:00 Uhr  -  Besichtigung, Vorführungen, Exponante
Laborbesuch
Zielgruppe Alle Altersklassen
Universität Duisburg-Essen, Campus Duisburg, Bereich MC/MD

Young-Professionals: Wanted!

Ausbildungsbörse für Azubis und Studenten

Ihr möchtet Tag für Tag sicherstellen, dass Kunden wie Porsche oder Mercedes die Qualität ihrer Produktion innovativ überprüfen können oder Marktführer wie Google und Apple ideale Lösungen zur Entwicklung neuartiger High-Tech-Produkte finden? Dann seid Ihr bei uns genau richtig. Wir suchen innovative Köpfe von Entwickler*innen bis zu Ingenieur*innen, von Büromanager*innen bis zu Marketing-Expert*innen. Unsere Young-Stars geben euch spannende Einblicke in ihren Berufsalltag. Erfahrt auf unserer Jobbörse, welche Ausbildungsplätze wir anbieten, wie Ihr Eure Karriere als Werkstudent starten könnt oder wie wir Euch bei der Umsetzung Eurer Abschlussarbeit unterstützen. Wir freuen uns auf interessierte Besucher*innen und spannende Fragen! Am besten bringt Ihr Eure Bewerbungen direkt mit.

Ein Programmpunkt von: NanoFocus AG

16:00 Uhr - 22:00 Uhr
Infostand mit Vorträgen
Zielgruppe Jugendliche
Universität Duisburg-Essen, Fakultät für Physik

Zweidimensionale Festkörperphysik: Lego für Physikerinnen und Physiker

Wie schafft man neue Materialien?

Ihr fragt Euch, was Lego mit Physik zu tun hat? In seinem Vortrag nimmt Euch Dr. Roland Kozubek mit auf eine Reise in die Materialforschung und Festkörperphysik. Dort sorgt nämlich eine bestimmte Materialklasse für Aufregung unter den Forscher*innen: Ultradünne Schichten können wie Legosteine aufeinandergestapelt werden, um nicht natürlich vorkommende Materialien ganz neu zu erschaffen: die so genannten 2D-Materialien.
Dr. Roland Kozubek

19:00 Uhr - 20:00 Uhr  -  Vortrag
Vorlesung/Vortrag
Zielgruppe Alle Altersklassen

Social Media

Facebook   Twitter   Instagram