WissensNacht Ruhr

Nach Städten


Kulturwisssenschaftliches Institut Essen (KWI)

„Die Erfindung der Leistung“ – Autorin Nina Verheyen im Gespräch

Historikerin Nina Verheyen diskutiert mit der KWI-Direktorin Julika Griem über Leistungsdruck und Optimierungswahn

Wie wurde Leistung zu einer vermeintlich objektiven, individuellen Größe, und wie haben sich soziale Beziehungen und Gefühle dadurch verändert? Warum definieren sich Menschen über ihre Leistung – oder über das, was sie und andere dafür halten? Nina Verheyen beschreibt in ihrem aktuellen Buch „Die Erfindung der Leistung“, wie sich das Verständnis von Leistung gewandelt hat. Sie erzählt die Geschichte einer Idee, die unser aller Leben prägt. Gemeinsam mit der KWI-Direktorin Julika Griem und dem interessierten Publikum diskutiert sie über unseren heutigen Leistungsdruck und vermeintlichen Optimierungswahn und plädiert für ein anderes, sozialeres Verständnis von Leistung.

Eingeschränkter barrierefreier Zugang, jedoch keine Behindertentoilette im Haus.

18:30 Uhr - 20:30 Uhr  -  Lesung
Diskussion
Zielgruppe Erwachsene
Haus der Technik

„Mathe-Spürnasen“: Von Würfelmehrlingen und Quadraten

Werdet selbst zur Mathe-Spürnase und forscht rund um ein Thema der Mathematik. Bei uns habt Ihr die Möglichkeit, verschiedene Würfelmehrlinge zu bauen und Quadrate in Quadraten zu entdecken. Dabei handelt es sich um Aktivitäten aus dem Projekt „Mathe-Spürnasen“, bei dem Grundschulklassen (viertes Schuljahr) an einem Vormittag die Universität besuchen und zu ausgewählten mathematischen Themen experimentieren. Findet im Rahmen der WissensNacht Eure eigenen Lösungen und macht dabei vielfältige Entdeckungen.

Prof. Dr. Petra Scherer / Kristina Hähn / Dr. Christian Rütten / Stephanie Weskamp

Ein Programmpunkt von: Universität Duisburg-Essen

16:00 Uhr - 22:00 Uhr  -  Mitmach-Aktion
Mitmach-Aktion
Zielgruppe Alle Altersklassen
Siemens AG

3D-Druck – was steckt dahinter?

Das Thema 3D-Druck kennt jeder, und die Präsenz dieser Technologie in der Industrie nimmt stetig zu. Doch was steckt eigentlich hinter diesem viel genutzten Schlagwort? Welche Verfahren gibt es, welche Einsatzmöglichkeiten in der Berufswelt sind jetzt schon denkbar, und welche werden bei der Siemens AG bereits genutzt? Wir laden Euch ein, diese und weitere spannende, praxisnahe Fragen mit uns zusammen zu diskutieren. Staunt außerdem über die präzisen Druckmöglichkeiten, indem Ihr den Druckprozess eines Laufrades eines bereits ausgelieferten Verdichters von der Modifikation in der Software über den eigentlichen Druck bis hin zur Fertigstellung mitverfolgt.

Hauptzielgruppe: 13-99 Jahre

16:00 Uhr - 22:00 Uhr
Präsentation
Zielgruppe Jugendliche Barrierefrei
Haus der Technik

Bastle Deine eigene Papierrakete

In diesem Workshop werden mit Schere, Papier und Klebeband Papierraketen gebaut, die wir mithilfe von Druckluft dann auch tatsächlich in die Luft schießen. Dabei kommt es auf die Qualität Eurer Raketen an: Die Raketen, die sorgfältig und sauber geformt wurden, fliegen am schnellsten und höchsten. Bastelt bessere Raketen als Eure Eltern und besiegt sie im Wettbewerb um die schnellste Rakete!

Ein Programmpunkt von: Ian Russell / Regionalverband Ruhr

20:00 Uhr - 22:00 Uhr
Mitmach-Aktion
Zielgruppe Alle Altersklassen
Siemens AG

Bausatz Elektromotor

Schritt für Schritt zum eigenen Elektromotor

Hast Du Interesse an Physik oder Technik? Dann kannst Du bei uns spielerisch die Grundprinzipien eines Elektromotors kennenlernen, indem Du in kurzer Zeit einen funktionierenden Motor eigenhändig zusammenbaust. Hol Dir Dein Erfolgserlebnis!

Hauptzielgruppe: 13-99 Jahre

16:00 Uhr - 22:00 Uhr
Mitmach-Aktion
Zielgruppe Jugendliche Barrierefrei
Erwin L. Hahn Institute for Magnetic Resonance Imaging

Blicke ins Körperinnere

Bilder in HD: Bildgebung mit einem 7-Tesla-Ultrahochfeld-MRT

Auf Patienten wirkt er oft ein wenig unheimlich – für die Medizin ist er unverzichtbar: Wie funktioniert
eigentlich ein MRT? Was kann man auf den Bildern erkennen? Welche Sicherheitsvorkehrungen sind beim Betrieb nötig? In Übersichtsvorträgen zeigen und erklären wir Ihnen, welche Vorteile das hohe Magnetfeld bietet und vor welche Herausforderungen es die Forscher stellt. Im Anschluss können Sie den MRT besichtigen und unsere Experten vor Ort mit Ihren Fragen löchern.

Teilnahme nur nach vorheriger Anmeldung möglich. Personen mit aktiven Implantaten (z. B. Herzschrittmachern) dürfen aufgrund des vorliegenden Magnetfeldes nicht teilnehmen.

20:30 Uhr - 21:30 Uhr  -  Was ist eigentlich Hochfeld-MRT?
Vorlesung/Vortrag
Zielgruppe Erwachsene
Lehr- und Lernzentrum der Medizinischen Fakultät am Universitätsklinikum Essen

Deine Organe- Deine Entscheidung

Wir sind Teil einer studentischen Initiative der Fachschaft Medizin Essen, die sich mit der neutralen Aufklärung über Organspende beschäftigt. Im Mittelpunkt unseres Engagements steht die Auseinandersetzung mit dem Thema Hirntoddiagnostik und Organspende. Dabei legen wir besonderen Wert auf sachgerechte, neutrale Informationsvermittlung im Sinne einer umfassenden Öffentlichkeitsaufklärung. Mit unserem Vortrag „Deine Organe – Deine Entscheidung“' erreichen wir Menschen verschiedener Altersklassen. Wir möchten Euch über die wichtigsten Fakten informieren, damit Ihr selbst eine fundierte Entscheidung zum Thema „Organspende“ treffen könnt.

17:00 Uhr - 17:30 Uhr  -  Präsentation
Präsentation
Zielgruppe Alle Altersklassen
Haus der Technik

Der explodierende Pudding

Wie konnte vor Jahren eine Puddingpulver-Fabrik in England von einer gewaltigen Explosion zerstört werden? Welches naturwissenschaftliche Phänomen steckt dahinter, und welche Sicherheitsbedingungen sollten deswegen immer eingehalten werden? In seiner faszinierenden Science Show zeigt Ian Russell aus England Euch, wieso sich Puddingpulver für viele spannende Experimente eignet. Zusätzlich präsentiert er tolle Versuche, die Ihr selbst sicher zu Hause ausprobieren könnt. Mehr noch: Viele der Experimente wurden extra für Kinder entwickelt, so dass Ihr sie wahrscheinlich viel besser durchführen könnt als Eure Eltern.

Ein Programmpunkt von: Ian Russell / Regionalverband Ruhr

17:00 Uhr - 18:00 Uhr
18:45 Uhr - 19:45 Uhr
Experiment
Zielgruppe 6-13 Jahre
Haus der Technik

Die Ökonomie des Fleischkonsums

Folgen für Wirtschaft und Gesellschaft

Die meisten Menschen in Deutschland essen regelmäßig Fleisch. Die Entscheidung, tierische oder pflanzliche Produkte zu essen, ist überwiegend eine der persönlichen Vorlieben. Mit ihr sind jedoch viele andere Entscheidungen verbunden. So geht Massentierhaltung beispielsweise mit extremem Wasserverbrauch und signifikanten Treibhausgasemissionen einher. Überhöhter Fleischkonsum birgt Gesundheitsrisiken und verursacht Tierleid. Fleischkonsum verursacht daher Kosten und Nachteile, die ihn als gesellschaftlich hoch ineffizient erscheinen lassen. Der Vortrag zeigt, wie sich das gesellschaftliche und private Ausmaß dieser Ineffizienz messen lässt und welche Lösungsstrategien die Ökonomie bereithält.

Prof. Dr. Colin Vance (RWI)
Lukas Tomberg (RWI)

Ein Programmpunkt von: RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung (RWI)

19:00 Uhr - 20:00 Uhr  -  Vortrag
Vorlesung/Vortrag
Zielgruppe Erwachsene
Siemens AG

Entdecke Siemens

Marktplatz mit Aktionen zum Anfassen und Ausprobieren.
Bitte melden Sie sich am Empfang.

16:00 Uhr - 22:00 Uhr
Mitmach-Aktion
Zielgruppe Alle Altersklassen
Erwin L. Hahn Institute for Magnetic Resonance Imaging

Erlebt den stärksten Magneten in der Metropole Ruhr!

Magnetismus-Forscher gesucht: Experimente und Mitmach-Aktionen rund um die Magnetresonanztomografie

Was ist eigentlich ein MRT? Und was hat der mit Magnetismus zu tun? Diesen und weiteren Fragen rund um die Magnetresonanztomografie (kurz: MRT) und ihre Anwendung in der Medizin gehen wir gemeinsam auf den Grund. In kleinen Experimenten könnt Ihr selbst Magnetismus und seine Auswirkungen erforschen. Gemeinsam scannen wir verschiedene Objekte mit unserem Ganzkörper-MRT und zeigen Euch einmalige Bilder aus dem Inneren des Körpers. Unser Forschungsgerät arbeitet mit einer magnetischen Feldstärke von sieben Tesla, was über 150.000mal stärker ist als das natürliche Erdmagnetfeld, und ist damit der stärkste Magnet in der gesamten Metropole Ruhr!

Teilnahme nur nach vorheriger Anmeldung möglich. Personen mit aktiven Implantaten (z. B. Herzschrittmachern) dürfen aufgrund des vorliegenden Magnetfeldes nicht teilnehmen.

16:00 Uhr - 17:15 Uhr  -  Experimente rund um Magnetismus und MRT
17:30 Uhr - 18:45 Uhr  -  Experimente rund um Magnetismus und MRT
19:00 Uhr - 20:15 Uhr  -  Experimente rund um Magnetismus und MRT
Experiment
Zielgruppe 6-13 Jahre
Haus der Technik

Expert*innen für Klima und Wetter-Wetterdienst: Was macht eigentlich der Deutsche Wetterdienst?

Mobile meteorologische Messstation, Wetterquiz

Welche Aufgaben hat der Deutsche Wetterdienst? Die Expert*innen für Klima und Wetter präsentieren und erklären unter anderem eine aufgebaute mobile meteorologische Messstation. Was ist der Klimawandel, was bedeutet das persönlich für uns? Wir freuen uns auf Euch: Stellt Fragen und diskutiert mit unseren Profis vom Deutschen Wetterdienst.

Ein Programmpunkt von: Deutscher Wetterdienst

16:00 Uhr - 22:00 Uhr  -  Mobile Messstation
Infostand
Zielgruppe Alle Altersklassen
Lehr- und Lernzentrum der Medizinischen Fakultät am Universitätsklinikum Essen

Familienmedizin zum Anfassen und Ausprobieren

Ihr wollt mehr zum Thema Allgemeinmedizin wissen? Wir stellen Wissenswertes über Erkrankungen und Untersuchungstechniken vor. Ihr könnt diese direkt selbst an unseren Modellen unter Anleitung ausprobieren und an vier Stationen an echten Lehrmodellen aus dem Medizinstudium üben. Die ärztliche Betreuung übernehmen die erfahrenen Ärzt*innen des Instituts für Allgemeinmedizin, die sich auch auf Eure Fragen freuen.

16:00 Uhr - 22:00 Uhr
Mitmach-Aktion
Zielgruppe Alle Altersklassen
Haus der Technik

Forschen und Gestalten mit bunten Sanden aus dem Ruhrgebiet

Der Rohstoff Sand wird in großen Mengen als Baumaterial benötigt, steckt aber auch in vielen Alltagsprodukten. Am Aktionsstand des GeoParks Ruhrgebiet und des Geologischen Dienstes NRW wird eine Rallye mit Experimenten zum Thema angeboten. Am Ende können die Teilnehmer*innen ein selbstgestaltetes Gläschen aus den bunten Sanden der Region mit nach Hause nehmen. Darüber hinaus gibt es Wissenswertes und Erstaunliches über den meistgenutzten mineralischen Rohstoff zu erfahren.

Ein Programmpunkt von: GeoPark Ruhrgebiet

16:00 Uhr - 22:00 Uhr  -  Durchgehende Mitmach-Aktion
Mitmach-Aktion
Zielgruppe Alle Altersklassen
Lehr- und Lernzentrum der Medizinischen Fakultät am Universitätsklinikum Essen

Gegen Viren gewappnet

Spätestens seit der weltweiten Aufregung um Ebola oder das Zika-Virus ist bekannt, dass Viren in einer globalisierten Welt zu einer großen Gefahr werden können. Infektionskrankheiten gehören zu den zehn häufigsten Todesursachen; noch immer fehlen für viele Impfstoffe und Therapien. Intensive Forschung über die Mechanismen von Infektionserkrankungen ist deshalb unerlässlich. Unser Experte Prof. Ulf Dittmer wirft mit Euch einen Blick auf den aktuellen Stand der Forschung und ordnet ein, wie die Wissenschaft sich gegen neue Viren wappnen kann.

18:30 Uhr - 19:30 Uhr
Science Café / Nacht Café
Zielgruppe Alle Altersklassen
Lehr- und Lernzentrum der Medizinischen Fakultät am Universitätsklinikum Essen

Gelenkersatz - just Heavy Metal?

Künstliche Gelenke, die so genannten Endoprothesen, werden vor allem in Hüfte und Knie eingesetzt. Aber auch Sprunggelenk, Schultergelenk, ja sogar Zehen- und Fingergelenke können durch künstliche ersetzt werden. Wir informieren Euch, wann dies sinnvoll ist und wann nicht und klären über moderne Prothesen und Operationstechniken auf.

17:30 Uhr - 18:30 Uhr
Science Café / Nacht Café
Zielgruppe Alle Altersklassen
Haus der Technik

Gibt es in der Milchstraße eigentlich Kakao und Kekse?

Wissenschaftliches Kindertheater mit ACTeFact

"Gibt es in der Milchstraße Kakao und Kekse?“, fragt das kleine Mädchen Stella ihren Papa. Der guckt seit Stunden durch sein Fernrohr in den Nachthimmel. „Du sollst doch schlafen gehen“, sagt er und möchte nicht gestört werden. Bis ein seltsames funkelndes Wesen vom Himmel fällt und die beiden auf eine ganz besondere Reise mitnimmt... Kommt mit in ein intergalaktisches Abenteuer und findet heraus, warum es nachts dunkel ist, welche Farben Sternenlicht hat und wieso es nur auf der Erde Milch, Kakao und Kekse gibt.cht hat und wieso es nur auf der Erde Milch, Kakao und Kekse gibt.

Hauptzielgruppe: 4-8 Jahre

Ein Programmpunkt von: ACTeFact / Regionalverband Ruhr

16:00 Uhr - 16:45 Uhr
18:00 Uhr - 18:45 Uhr
Theaterstück
Zielgruppe 6-13 Jahre
Haus der Technik

Große Seifenblasen-Show für Kinder

Ian Russell, unser Seifenblasen-Experte aus England, wird die Luft vor dem Haus der Technik mit vielen faszinierenden Seifenblasen füllen. Dabei könnt Ihr die größten Seifenblasen beobachten, die Ihr jemals gesehen habt, aber auch hunderten von kleinen Seifenblasen folgen, die die ganze Luft erfüllen. Seid dabei, wie eines der großartigsten naturwissenschaftlichen Phänomene Gestalt annimmt und wunderschöne Farben an den Himmel zaubert.

Ein Programmpunkt von: Ian Russell / Regionalverband Ruhr

15:30 Uhr - 16:30 Uhr
Performance
Zielgruppe Alle Altersklassen
Lehr- und Lernzentrum der Medizinischen Fakultät am Universitätsklinikum Essen

Herzbeben, lass uns leben

Mit Ultraschall ins Herz geschaut

Das menschliche Herz versorgt wie eine Pumpe den gesamten Körper mit Blut. Einmal in jeder Minute sorgt es dafür, dass etwa fünf Liter durch den Kreislauf fließen – es ist ununterbrochen Tag und Nacht ein Leben lang im Einsatz. Da lohnt es sich, einmal ganz genau auf dieses wichtige Organ zu schauen. Unsere Expert*innen machen es möglich. Über ein modernes Ultraschall-Gerät schaut Ihr Eurem schlagenden Herz bei seiner Arbeit zu. Und ganz nebenbei erhaltet Ihr jede Menge wissenswerte Informationen zum Thema Herzgesundheit und könnt die Fragen, die Euch am Herzen liegen, mit unseren Expert*innen besprechen.

16:00 Uhr - 18:00 Uhr
Mitmach-Aktion
Zielgruppe Alle Altersklassen
Haus der Technik

Ingenieurwissenschaften zum Anfassen

3D-Druck, Produktentwicklung & Co.

Was ist 3D-Druck? Wie funktioniert er? Welche Rolle spielt der Computer beim Konstruieren von Produkten? Und welche Farben hat das Licht? Antworten auf diese und andere Fragen erhalten Besucher*innen der WissensNacht Ruhr von Experten der FOM Hochschule. Lassen Sie sich computerunterstützte Produktentwicklung (CAD) demonstrieren und zeigen, wie Spektrometer funktionieren. Sie erhalten außerdem die Gelegenheit, 3D-Drucker beim Druck zu erleben, die Produktion von Gegenständen live zu verfolgen und sogar selbst auszuprobieren.

Ein Programmpunkt von: FOM Hochschule für Oekonomie & Management gemeinnützige Gesellschaft mbH

16:00 Uhr - 22:00 Uhr  -  Präsentation
Präsentation
Zielgruppe Alle Altersklassen
Lehr- und Lernzentrum der Medizinischen Fakultät am Universitätsklinikum Essen

Intensivmedizin für Kinder

Simulationstraining in der Kinderheilkunde

Natürlich hofft man, dass dem eigenen Kind nie etwas passiert. Wenn Kinder aber einen Unfall hatten oder schwer erkranken, benötigen sie besondere medizinische Hilfe. Darauf ist eine moderne Kinderklinik jederzeit vorbereitet. Wir zeigen im Simulationstraining an einer Puppe wichtige intensivmedizinische Vorgänge wie Herz-Lungen-Massage, Beatmung oder Venenzugang. Notfälle sind nie Routine, auch für ein erfahrenes Team. Darum möchten wir Euch zeigen, wie wir uns anhand von Simulationstrainings auf Notfälle vorbereiten, und was alles medizinisch möglich ist, um den kleinsten Patienten zu helfen. Ihr könnt unter der Anleitung unserer Experten vieles auch selbst ausprobieren.

16:00 Uhr - 22:00 Uhr  -  Beginn ist immer zur vollen Stunde
Mitmach-Aktion
Zielgruppe Alle Altersklassen
Haus der Technik

Jeanne et marguerite: eine Radierfolge

Mit ihrer Bachelorarbeit „jeanne et marguerite – eine Radierfolge“ interpretiert Anna Kaiser den gleichnamigen Roman von Valérie Péronnet. Dieser Roman handelt von den Liebesgeschichten zweier Frauen, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten. Anna Kaiser eint diese Leben in ihren Druckgrafiken und zeigt somit die Gemeinsamkeiten der Frauen auf, die sich in der Gefühlswelt, im inneren Raum, befinden. Dabei sind zarte Farbradierungen entstanden, die sich zwischen Gegenständlichkeit und Abstraktion, Leichtigkeit und Dramatik bewegen.

Ein Programmpunkt von: Universität Duisburg Essen, Anna Kaiser / Dr. Isabelle Vacher / Romanistik

16:00 Uhr - 22:00 Uhr
Ausstellung
Zielgruppe Alle Altersklassen
Haus der Technik

Klares Wasser - sonst nichts?

Essen macht's klar: Experimente zum Mitmachen

Was ist im Wasser eigentlich alles so drin? Warum kann man zum Beispiel Hormone im Wasser finden? Und was hat unser Umgang mit Arzneimitteln damit zu tun? Wie baut man selbst eine Mini-Kläranlage? Bei faszinierenden Experimenten aus der Projektbox „Auf Spurensuche – Medikamente und andere Stoffe im Wasser“ könnt Ihr unter anderem entdecken, dass immer mehr Rückstände von medizinischen Tabletten, Tropfen und Salben als so genannte Spurenstoffe in unseren Gewässern zu finden sind. Denn auch moderne Kläranlagen schaffen es nicht, sie vollständig zu beseitigen. Und das belastet unsere Umwelt. Aber das Gute ist: Dagegen kann jeder ganz einfach etwas tun. Wie, das erfährst Du hier. Die Versuche sind vor allem für Sechs- bis 13-Jährige interessant. Macht mit!

Ein Programmpunkt von: Essen macht’s klar: Emschergenossenschaft, Ruhrverband, Stadt Essen in Kooperation mit der Biologiedidaktik der Universität Duisburg-Essen, Gefördert durch das Umweltministerium MULNV

16:00 Uhr - 22:00 Uhr  -  Experimente
Mitmach-Aktion
Zielgruppe 6-13 Jahre
Haus der Technik

Klimawandel - Was ist das? Und was geht uns das an?

Dürren in Afrika, Hitzetote in Europa, Abschmelzen der Gletscher, Sommerstürme wie Ela – ist das der Klimawandel? Wer oder was ist am Klimawandel „schuld“? Was ist ein Klimawandel überhaupt und warum ist er in aller Munde? Und was können wir tun, um den Klimawandel zu stoppen? Diesen spannenden Fragen gehen wir gemeinsam nach und suchen nach aufregenden Antworten.

Ein Programmpunkt von: Deutscher Wetterdienst

16:30 Uhr - 17:00 Uhr  -  Vortrag
Vorlesung/Vortrag
Zielgruppe Alle Altersklassen
Haus der Technik

Lebendige Gewässer: Was erzählen unsere Bäche?

Welche Tiere und Pflanzen sind in den Gewässern zu finden, und was sagen sie über die Qualität der Gewässer aus? Was erzählen unsere Bäche? Macht Euch schlau – beim Landesumweltamt NRW. Unter dem Mikroskop könnt Ihr Wasser-Organismen betrachten und bewerten. Lernt die unterschiedlichen Techniken kennen und löst dabei kniffelige Aufgaben. Expert*innen nehmen regelmäßig Wasserproben aus unseren Flüssen, Bächen und Seen. Sie untersuchen die chemische Qualität unseres Grundwassers und schauen dort besonders hin, wo Industrie, Bergbau und Kläranlagen ihr Wasser einleiten. Wie schaffen die das? Was kann man vor Ort und was nur im Labor messen? Werdet selbst zu Forscher*innen!

Ein Programmpunkt von: Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz

16:00 Uhr - 22:00 Uhr  -  Aktionen
Experiment
Zielgruppe Kinder und Jugendliche
Lehr- und Lernzentrum der Medizinischen Fakultät am Universitätsklinikum Essen

Medizinstudium kompakt: Leben retten für Anfänger

Da im Klinikalltag bestimmte Fertigkeiten nicht oder nur unregelmäßig eingeübt werden können, werden im SkillsLab bestimmte Übungen immer wieder durchgeführt. Trainiert Eure praktischen Fähigkeiten in spannenden Schnelldurchläufen in unserem Parcours „Medizinstudium kompakt“. Legt selbst Hand an und erprobt Wiederbelebung, OP-Knigge, Blutabnahme und Chirurgie für Einsteiger.

Eine vorherige Anmeldung ist erforderlich.

17:00 Uhr - 21:00 Uhr  -  Beginn jeweils zur vollen Stunde
Mitmach-Aktion
Zielgruppe Jugendliche
Haus der Technik

MetropolenZeichen: Visuelle Mehrsprachigkeit in der Metropole Ruhr

Welche Zeichen und welche Sprachen sieht man im öffentlichen Raum in der Metropole Ruhr? Wir unternehmen einen kleinen geführten Spaziergang und betrachten Schilder, Aufschriften, Werbung, Aufkleber, Graffitis, die man im hektischen Alltag normalerweise kaum bemerkt. Im mehrjährigen interdisziplinären Forschungsprojekt „Metropolenzeichen“ (gefördert von MERCUR) wurden alle öffentlich sichtbaren Zeichen in acht ausgewählten Stadtteilen der Städte Duisburg, Essen, Bochum und Dortmund vollständig dokumentiert. Was wir bei unserer Feldforschung herausgefunden haben, zeigen wir Ihnen anhand einer reich bebilderten und allgemein verständlichen Präsentation. Wie ist der öffentliche Raum überhaupt mit Zeichen ausgestattet? Gibt es Unterschiede zwischen verschiedenen Stadtteilen? Wo sieht man welche Sprachen und warum? Wie denkt die Bevölkerung darüber? Was kann man verbessern? Zu all diesen Fragen möchten wir mit Ihnen in den Dialog treten.

Infostand: 16:00 – 22:00 Uhr
Spaziergang rund um den Hauptbahnhof in Essen: 17:00, 18:00, 19:00 und 20:00 Uhr
Treffpunkt für die Führungen ist der Infostand.

Eine Anmeldung ist erforderlich.

Ein Programmpunkt von: Universität Duisburg-Essen, Institut für Germanistik

16:00 Uhr - 22:00 Uhr  -  Infostand
Infostand
Zielgruppe Alle Altersklassen
Haus der Technik

Mikroben um mich herum… Wer sind sie und was können sie tun?

Wir leben jeden Tag in einer mikrobiellen Welt, ohne es zu bemerken. Jeden Tag sind wir von mikroskopisch kleinen Organismen umgeben, ohne die unser Leben nicht möglich wäre. Zwar können uns manche Mikroorganismen schaden und Krankheiten verursachen, doch viele von ihnen helfen uns, unsere alltäglichen Aufgaben zu meistern. Einige Mikroorganismen übernehmen sogar die wichtige Aufgabe, unsere Umwelt zu säubern! Kommt und lernt diese winzigen Helfer und ihre Funktionen kennen.

Anmeldung erforderlich.

Ein Programmpunkt von: Universität Duisburg-Essen, Biofilm centre

16:00 Uhr - 22:00 Uhr
Mitmach-Aktion
Zielgruppe Alle Altersklassen
Lehr- und Lernzentrum der Medizinischen Fakultät am Universitätsklinikum Essen

Mitmach- und Infostation rund um das Thema Blut

Was hat eine Himbeere mit dem Labor zu tun?

Wer war Karl Landsteiner? Wie viele Blutspenden braucht man pro Tag in Deutschland? Und wie bestimmt man eigentlich eine Blutgruppe? Diese und andere Fragen rund um Blutgruppenserologie und Blutspende beantworten die Mitarbeiter*innen des Instituts für Transfusionsmedizin. Und Mutige, die keine Angst vor einem kleinen Pieks haben, können vor Ort sogar ihre eigene Blutgruppe bestimmen lassen. Tapferkeitsurkunde inklusive.

16:00 Uhr - 22:00 Uhr
Mitmach-Aktion
Zielgruppe Alle Altersklassen
Haus der Technik

Musik aus Porree, Paprika, Kürbis und Co.

Ihr seid neugierig, was Euch bei der Abschluss-Show des Vegetable Orchestra im ChorForum Essen erwartet? Dann schaut vorbei und erfahrt, wie man aus Gemüse Klänge erzeugen kann. Die Musiker*innen entwerfen ihre Instrumente selbst und stellen diese vor jedem Konzert frisch her.
Bei der Präsentation geben die Musiker*innen des Vegetable Orchestra Einblicke in ihre besondere Musik und zeigen Euch, wie aus Möhre, Gurke und Paprika eine Flöte entsteht.

Ein Programmpunkt von: Regionalverband Ruhr / The Vegetable Orchestra

18:30 Uhr - 18:50 Uhr
Präsentation
Zielgruppe Alle Altersklassen
Lehr- und Lernzentrum der Medizinischen Fakultät am Universitätsklinikum Essen

Organspende: Entscheidend ist die Entscheidung

Spiele-Aktion und Infostand mit Diskussion rund ums Thema Organspende

Die Auseinandersetzung mit dem Thema „Organspende“ ist heutzutage sehr wichtig, aber für viele Menschen auch sehr abstrakt, vielleicht sogar beängstigend. Mit unserem Programm möchten wir Euch durch gezielte Informationsvermittlung und eine spielerische Auseinandersetzung den Zugang zu diesem Thema erleichtern.

16:00 Uhr - 22:00 Uhr  -  Stand mit Mitmach-Aktion
Infostand
Zielgruppe Alle Altersklassen
Lehr- und Lernzentrum der Medizinischen Fakultät am Universitätsklinikum Essen

Placebo – die Macht der Erwartung

Die Wirkung von Scheinmedikamenten, so genannte Placebos, beruht keineswegs auf Einbildung. Im MRT lässt sich dies objektiv aufzeigen. Die Wirkung eines Placebos kann je nach Art der Erkrankung jedoch stark variieren. Dabei machen auch vermeintliche Kleinigkeiten einen Unterschied: Vier Tabletten haben eine größere Wirkung als zwei, und ein vermeintlich teures Scheinmedikament hilft besser als ein günstiges. Und auch, wenn behandelnde Ärzt*innen ihren Patient*innen sagen, dass die Therapie ihnen bestimmt helfen werde, beeinflusst dies die Wirkung positiv. Unsere Neurologin Prof. Ulrike Bingel stellt Ihnen neueste Erkenntnisse aus der Placebo-Forschung vor, ebenso wie den „dunklen Bruder“ des Pacebo, den Nocebo. Falls möglich, sind auch praktische Beispiele mit Freiwilligen vorgesehen.

20:30 Uhr - 21:30 Uhr
Science Café / Nacht Café
Zielgruppe Alle Altersklassen
Siemens AG

SiMobile - "The Expert in Your Pocket"

Eine Smartphone-App analysiert Sound und Vibrationen einer Maschine und weist frühzeitig auf Fehlfunktionen hin: Klingt spannend und ist es auch. Schließlich basiert die App auf Künstlicher Intelligenz (KI) und macht es jedem Menschen möglich, zum Beispiel einen Getriebemotor zu diagnostizieren. Die Anwendung zeichnet Schall- und Vibrationssignale auf, sendet sie an die Cloud und erschafft so ein Maschinen-Modell oder „Digitalen Zwilling“. Jedes geeignete Modell kann von der App heruntergeladen und mit Live-Signalen verglichen werden, um die Fitness und ggf. Anomalitäten in einer ähnlichen Klasse von Maschinen zu bewerten.

Hauptzielgruppe: 13-99 Jahre

Besucher*innen mit Gehbehinderung melden sich bitte beim Pförtner.

16:00 Uhr - 22:00 Uhr
Infostand
Zielgruppe Jugendliche Barrierefrei
Siemens AG

Spass und Spannung mit der Fotobox – aus jeder Perspektive ein Highlight

Erinnerungsfotos als Sofortdruck zum Mitnehmen

Macht Euch den Spaß und posiert mit Eurer Familie vor unserer Kamera. In unserer Fotobox könnt Ihr vor einer Siemens Gasturbine stehen oder eine andere spannende Kulisse nach Wahl verwenden. Das Ergebnis: ein ganz persönliches Erinnerungs-Foto der WissensNacht Ruhr 2018.

16:00 Uhr - 22:00 Uhr
Mitmach-Aktion
Zielgruppe Alle Altersklassen Barrierefrei
Stadtbibliothek Essen, Zentralbibliothek

Spiel mich! (Klavier)Noten werden zu Musik

Eine Mitmach-Aktion für Jung und Alt

Mehr als 2.000 Klaviernoten füllen allein die Regalbretter der Musikbibliothek. Neben großen Meisterwerken – etwa den Sonaten von Mozart oder Beethoven – gibt es eine Fülle an kleineren reizvollen Kompositionen, die es wert sind, entdeckt und gespielt zu werden. Unter Anleitung von Hans-Günther Weber, einem erfahrenen Klavierpädagogen der Folkwang Musikschule und ausgewiesenem Kenner der Klavierliteratur, treffen große und kleine Musikfreunde eine Auswahl am Regal und verwandeln die schwarzen Zeichen in den Notenbänden in wundervolle Klänge. Es assistieren Schüler*innen der Musikschule. Eine Mitmach-Aktion als Inspiration für alle Klavierspielenden. Wir laden Euch ein, die Möglichkeiten des Bibliotheksbestandes zu entdecken, sich Noten auszuleihen und quasi „im Selbstversuch“ spannende Werke spielerisch auszuprobieren.

18:00 Uhr - 19:00 Uhr  -  Freitag
Mitmach-Aktion
Zielgruppe Alle Altersklassen
Haus der Technik

TalentMetropole Ruhr: Entdecke Deine Stärken

Talente entdecken - Berufsfelder kennenlernen

Du willst wissen, was Naturwissenschaften mit Salz und Zucker zu tun haben? Du kannst mit Zahlen jonglieren und suchst nach einem passenden Studium? Vielleicht kannst Du besonders gut auf Menschen zugehen? Das kannst Du bei der TalentMetropole Ruhr und dem Kirchenkreis Essen erfahren. Entdecke in verschiedenen Mitmach-Stationen Deine Stärken und erkunde die Online-Suchmaschine TalentMonitor Ruhr. Dort findest Du Bildungsprojekte und Beratungsangebote, bei denen Du auch zukünftig mitmachen kannst.

Ein Programmpunkt von: Stiftung TalentMetropole Ruhr gGmbH

16:00 Uhr - 22:00 Uhr
Mitmach-Aktion
Zielgruppe Kinder und Jugendliche
Haus der Technik

Teste deine Fähigkeiten!

Mentale Fähigkeiten wie Aufmerksamkeit, Verarbeitungsgeschwindigkeit und Wissen. spielen in vielen Situationen eine wichtige Rolle, bspw. in Schule, Studium und Beruf. Daher hat sich die psychologische Forschung intensiv mit diesen Leistungen beschäftigt, und es wurde eine Vielzahl von Tests entwickelt, um mentale Fähigkeiten zu messen. Das Institut für Psychologie der Universität Duisburg-Essen bietet Ihnen im Rahmen der WissensNacht die Möglichkeit, einen Einblick in psychologische Fähigkeitstestung zu erhalten. Sie können kostenlos und anonym an einer Reihe verschiedener Kurztests mentaler Fähigkeiten teilnehmen. Alle Tests werden individuell an Computern durchgeführt. Die Gesamtbearbeitungszeit liegt bei etwa 20 Minuten. Wenn Sie möchten, erhalten Sie am Ende ein Profil Ihrer Leistungswerte.

Hauptzielgruppe: 14-99 Jahre

Ein Programmpunkt von: Universität Duisburg-Essen, Institut für Psychologie

16:00 Uhr - 19:00 Uhr
Mitmach-Aktion
Zielgruppe Jugendliche
Lehr- und Lernzentrum der Medizinischen Fakultät am Universitätsklinikum Essen

Tiefe Einblicke in die Stammzell-Forschung

Besucht unsere Bilderausstellung und entdeckt die Möglichkeiten und Vielfalt der modernen Stammzellforschung. Wir zeigen, was Wissenschaft alles kann: Stammzellen, die sich im Labor zu künstlichen Nervenzellen verwandelt haben und Stammzellen aus dem Knochenmark. Auch die faszinierende Welt der DNA wird heute Abend sichtbar – schaut Euch an, wie menschliche DNA aus weißen Blutzellen aussieht.

16:00 Uhr - 22:00 Uhr
Ausstellung
Zielgruppe Alle Altersklassen
Siemens AG

Virtuelles Schweißen – ein faszinierender Bestandteil der Digitalisierung

Schaffst Du eine perfekte Schweißnaht? Probier es aus! Die innovative Technik des virtuellen Schweißens überzeugt mit seiner realistischen Simulation der Schweißverfahren. Und zwar dank Virtual-Reality-Brille, eines Brenners und eines Schweißbrettes. Eine perfekte Möglichkeit für Einsteiger und Interessierte, eine spannende Arbeitstechnik kennenzulernen – ganz ohne Verletzungsgefahr!

Hauptzielgruppe: 13-99 Jahre

16:00 Uhr - 22:00 Uhr
Mitmach-Aktion
Zielgruppe Jugendliche Barrierefrei
Haus der Technik

Warum dick nicht doof macht und Gen-Mais nicht tötet

Panikmache oder echte Information? Wie man Statistiken richtig interpretiert

Trockenobst ist giftig, Fast Food macht depressiv, Polen sind fleißiger als Deutsche – stimmt’s oder stimmt’s nicht? Seit 2012 hinterfragen der Berliner Psychologe Gerd Gigerenzer, der Bochumer Ökonom Thomas Bauer und der Dortmunder Statistiker Walter Krämer in der „Unstatistik des Monats“ publizierte Zahlen und deren Interpretationen. Im Vortrag geht es um zwei Turbogeneratoren von „Unstatistiken“: Ranglisten sowie die Verwechslung von Korrelation und Kausalität.

Prof. Dr. Walter Krämer (TU Dortmund)

Ein Programmpunkt von: RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung (RWI)

20:00 Uhr - 21:00 Uhr  -  Vortrag
Vorlesung/Vortrag
Zielgruppe Erwachsene
Haus der Technik

Was haben Bleistifte, Pantografen und Profilkamm mit Wissenschaft zu tun?

Zeichentechniken in der Archäologie

Auch im Computerzeitalter ist ein gespitzter Bleistift in der Archäologie und anderen Wissenschaften am Ruhr Museum ein wichtiges Arbeitsmittel. Kein digitales Foto oder 3D-Scan kann die direkte Berührung des Forschungsobjektes und den Blick aus nächster Nähe ersetzen. In der Geologie/Paläontologie werden noch Fossilienfunde und in der Biologie Pflanzen für Bestimmungsbücher gezeichnet. Keramikscherben, Bronzefibeln und Knochennadeln werden in Fachbüchern nicht nur auf Fotos sondern auch mit maßstabsgetreuen Zeichnungen abgebildet. Was heißt denn „maßstabsgetreu“, und wie kann man dies erreichen? Millimeterpapier, Pantograf und Profilkamm – hier könnt Ihr verschiedene Hilfsmittel und Zeichentechniken kennenlernen und mithilfe einer eigenen „Frottage“ zum Beispiel ägyptische Inschriften entziffern.

Ein Programmpunkt von: Ruhr Museum

16:00 Uhr - 22:00 Uhr  -  Mitmach-Aktion
Mitmach-Aktion
Zielgruppe Kinder und Jugendliche
Lehr- und Lernzentrum der Medizinischen Fakultät am Universitätsklinikum Essen

Was ist eine Biobank?

Wissenschaftler*innen arbeiten am medizinischen Fortschritt. Doch wie kommen sie an Untersuchungsmaterial für ihre Forschung? Sie arbeiten mit gespendeten Proben von Gewebe und Flüssigkeiten. In der Westdeutschen Biobank Essen lagern 350.000 Proben – eingefroren bei minus 80 Grad Celsius. Dr. Katharina Jockers stellt Euch die Abläufe dieses Hightech-Systems vor und erklärt, wie jeder die Chance hat, diese wichtige Einrichtung zu unterstützen. Passend zum Thema gibt es für alle Gäste ein Eis.

19:30 Uhr - 20:30 Uhr
Science Café / Nacht Café
Zielgruppe Alle Altersklassen
Lehr- und Lernzentrum der Medizinischen Fakultät am Universitätsklinikum Essen

Was passiert im OP und wie kommen Unfallopfer da eigentlich hin?

Orthopädie und Unfallchirurgie

Besucht einen (nachgebauten) OP! Neben dem OP-Tisch erwarten Euch verschiedene Behandlungsecken zum Ausprobieren: Ihr „operiert“ einen Knochen, und wir zeigen Euch orthopädische und unfallchirurgische Implantate wie Schrauben, Platten und künstliche Gelenke. Unsere Ärzt*innen und Wissenschaftler*innen informieren über die Versorgung Schwerstverletzter im Schockraum, erklären Röntgenbilder und Verletzungen von Extremitäten, Becken und Wirbelsäule und stehen für Eure Fragen bereit. Natürlich dürfen Verbände und Schienen nicht fehlen. Verbunden werden sowohl mitgebrachte Teddys und Puppen, als auch – auf Wunsch – unsere großen und kleinen Besucher*innen. Darüber hinaus könnt Ihr auch einen echten Rettungswagen der Essener Feuerwehr besichtigen.

16:00 Uhr - 22:00 Uhr
Mitmach-Aktion
Zielgruppe Alle Altersklassen
Lehr- und Lernzentrum der Medizinischen Fakultät am Universitätsklinikum Essen

Was tun für Sportler-Kniegelenke?

Sport ist ohne Zweifel gesund. Aber viele (Freizeit-)Sportarten können das größte Gelenk des Menschen, das Knie, belasten und sogar schädigen. Das Knie kann sehr empfindlich reagieren, wenn man nicht gut mit Kreuzband, Meniskus, Patellasehne und Co. umgeht. Was sollten Sportler*innen beachten, um ihre Knie lange gesund zu erhalten? Und was kann getan werden, wenn es schon schmerzt? Unsere Sportmediziner*innen und Orthopäd*innen informieren Euch und beantworten auch individuelle Fragen.

16:30 Uhr - 17:30 Uhr
Science Café / Nacht Café
Zielgruppe Alle Altersklassen
Lehr- und Lernzentrum der Medizinischen Fakultät am Universitätsklinikum Essen

Wie sehen Oma und Opa unsere Welt?

Wie fühlt es sich an, wenn im Alter die Sehkraft abnimmt? Bei uns könnt Ihr es selbst ausprobieren: Erlebt mithilfe einer Simulationsbrille, wie der Alltag mit einer Sehbehinderung aussieht und man als Blinde® mit dem Langstock Wege meistern kann. Was kann man gegen altersabhängige Augenerkrankungen tun? Wir informieren über Diagnose- und Behandlungsmöglichkeiten und Sehhilfen. Bei uns erfahrt Ihr, was ein „grauer oder grüner Star" im Auge bedeutet und was eine „Makuladegeneration“ ist. Mit welcher Technik stellen Augenärzte diese Erkrankungen eigentlich fest? Schaut Euch an, wie ein Augenhintergrundfoto entsteht und was Augenärzt*innen dort sehen. Und vielleicht würdet Ihr auch noch gerne wissen, wie hoch Euer Augeninnendruck ist? Lasst ihn bei uns messen.

16:00 Uhr - 22:00 Uhr
Mitmach-Aktion
Zielgruppe Alle Altersklassen
Lehr- und Lernzentrum der Medizinischen Fakultät am Universitätsklinikum Essen

Wieder hören können: Virtueller Spaziergang durch ein Cochlea Implantat

Ein Cochlea Implantat kann Ertaubten oder hochgradig Schwerhörigen das Gehör zurückgeben. Voraussetzung ist unter anderem ein intakter Hörnerv. Wie das funktioniert, erklären die Expert*innen der Klinik für Hals-, Nasen und Ohrenheilkunde. Mit einer Virtual-Reality-Brille macht Ihr einen faszinierenden Rundgang durch den Sprachprozessor eines Cochlea Implantates.

17:00 Uhr - 20:00 Uhr  -  Beginn zur vollen & zur halben Stunde
Mitmach-Aktion
Zielgruppe Alle Altersklassen
Lehr- und Lernzentrum der Medizinischen Fakultät am Universitätsklinikum Essen

Wirf einen Blick in den Biofeedback-Spiegel

Mit dem Gesicht kann man Gefühle besser ausdrücken als mit Worten. Manchmal versagen aber die Gesichtsnerven. Das nennt man „Fazialisparese“. Sind Nerven nicht irreversibel geschädigt, kann man sie gezielt trainieren. Hierzu setzen wir einen digitalen Biofeedback-Spiegel ein. Mit beeindruckendem Erfolg. Betroffene lernen die Kontrolle über ihr Gesicht zurück zu erlangen. Wie das geht, könnt Ihr unter Anleitung unserer Expert*innen selbst ausprobieren. Ihr werdet fasziniert sein.

16:00 Uhr - 22:00 Uhr
Mitmach-Aktion
Zielgruppe Alle Altersklassen
Haus der Technik

Wirtschaft geht jeden etwas an

Quizzen und diskutieren mit dem RWI

Wächst die deutsche Wirtschaft weiter? Hat der Flüchtlingszuzug die Kriminalität erhöht? Welche Effekte hat der Mindestlohn? Vor welche Herausforderungen stellt uns der demografische Wandel? Welche wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Folgen hat ein hoher Fleischkonsum? Das Thema „Wirtschaft“ ist vielfältig und geht jeden etwas an. Testen Sie Ihr Wissen im „rwi-rtschaftsquiz“ und diskutieren Sie am RWI-Infostand mit Wissenschaftler*innen.

Ein Programmpunkt von: RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

16:00 Uhr - 22:00 Uhr  -  Infostand und Quiz
Infostand
Zielgruppe Erwachsene
Lehr- und Lernzentrum der Medizinischen Fakultät am Universitätsklinikum Essen

Wunden Schminken

Wusstest Du, dass Medizin-Studierende oft an „Schauspiel-Patienten“ lernen? Mit ihrer Hilfe lernen die angehenden Ärztinnen und Ärzte, die richtigen Fragen zu stellen und den richtigen Ton im Umgang mit ihren Patienten zu treffen. Die Simulations-Patienten stellen die verschiedenen Krankheitsbilder so authentisch und glaubwürdig dar, dass man sie kaum von echten Patienten unterscheiden kann. Und sie werden auch entsprechend zurechtgemacht. Probier es aus: Komm vorbei und lass Dir eine „echte“ Wunde schminken!

Eine Anmeldung ist erforderlich.
Das Programm ist für Rollstuhlfahrer*innen barrierefrei.

17:00 Uhr - 18:00 Uhr
Mitmach-Aktion
Zielgruppe Alle Altersklassen
Haus der Technik

Young Spirit: Magie oder Chemie?

Kleine Experimente mit großer Wirkung

Wenn mit schwarzen Stiften bunte Bilder gemalt werden oder Rotkohl plötzlich nicht mehr rot ist, dann hat das nichts mit Magie zu tun, sondern mit reiner Chemie. In verschiedenen kleinen Experimenten bringt Euch der Spezialchemiekonzern Evonik die faszinierende Welt der Naturwissenschaft näher. Unter professioneller Anleitung könnt Ihr in kleinen Gruppen Mitmach-Experimente erleben und an verschiedenen Exponaten sehen, dass die Chemie ein ständiger Begleiter in Eurem Leben ist.

Ein Programmpunkt von: Evonik Industries AG

16:00 Uhr - 22:00 Uhr  -  Mitmach-Aktion
Mitmach-Aktion
Zielgruppe 6-13 Jahre

Social Media

Facebook   Twitter   Instagram