WissensNacht Ruhr

Nach Themen


DASA Arbeitswelt Ausstellung

Innovationen für stadtgesellschaftliche Herausforderungen schaffen

KoSI-Labs erproben neue Wege und Kooperationen für kommunalen Fortschritt

Ziel des Projekts Kommunale Labore Sozialer Innovation (KoSI-Lab) ist die modellhafte Entwicklung zweier Labore sozialer Innovation in den Städten Dortmund und Wuppertal. KoSI-Labs sind: neuartige, offene Institutionen der gemeinschaftlichen Bearbeitung von Schlüsselproblemen kommunaler Entwicklung. Dabei entwickeln Akteure aus Verwaltung, Politik, Wirtschaft, Bürgerschaft und Forschung gemeinsam „auf Augenhöhe“ mit methodengestützten Verfahren und auf Grundlage eines Mandats neue soziale, praxisnahe Lösungen unter anderem für die komplexen Herausforderungen des demografischen Wandels, der nachhaltigen Stadtentwicklung sowie neue Formen der Arbeitsförderung.

Ein Programmpunkt von: Sozialforschungsstelle, Technische Universität Dortmund

17:00 Uhr - 17:30 Uhr  -  Vortrag
Diskussion
Zielgruppe Erwachsene
LWL-Museum für Archäologie, Herne

250.000 Jahre Menschheitsgeschichte in Westfalen

Führung durch die Dauerausstellung

Auf dem Rundgang durch unsere Dauerausstellung folgt Ihr in einer nachgestalteten Ausgrabung den Spuren der Menschen in Westfalen. Neben zahlreichen Funden aus allen Zeitepochen erwartet Euch beispielsweise Europas einziger Faustkeil aus Mammutknochen, die Urne von Gevelinghausen als eines der prächtigsten Gefäße ihrer Zeit sowie der Fürst von Beckum mit seinen reichlichen Grabbeigaben. Erlebt, wie die Bewohner*innen unserer Region der Weltmacht Rom die Stirn boten, wie die Franken unter Karl dem Großen das Christentum verbreiteten und wie das höfische Leben in Westfalen Einzug hielt! Der Weg führt bis in die jüngste Vergangenheit, wo Bombenschutt die Schrecken des Krieges vor Augen führt.

Ein Programmpunkt von: LWL-Museum für Archäologie

16:00 Uhr - 17:00 Uhr  -  Führung
17:00 Uhr - 18:00 Uhr  -  Führung
18:00 Uhr - 19:00 Uhr  -  Führung
19:00 Uhr - 20:00 Uhr  -  Führung
20:00 Uhr - 21:00 Uhr  -  Führung
21:00 Uhr - 22:00 Uhr  -  Führung
Führung
Zielgruppe Alle Altersklassen
Kulturwisssenschaftliches Institut Essen (KWI)

„Die Erfindung der Leistung“ – Autorin Nina Verheyen im Gespräch

Historikerin Nina Verheyen diskutiert mit der KWI-Direktorin Julika Griem über Leistungsdruck und Optimierungswahn

Wie wurde Leistung zu einer vermeintlich objektiven, individuellen Größe, und wie haben sich soziale Beziehungen und Gefühle dadurch verändert? Warum definieren sich Menschen über ihre Leistung – oder über das, was sie und andere dafür halten? Nina Verheyen beschreibt in ihrem aktuellen Buch „Die Erfindung der Leistung“, wie sich das Verständnis von Leistung gewandelt hat. Sie erzählt die Geschichte einer Idee, die unser aller Leben prägt. Gemeinsam mit der KWI-Direktorin Julika Griem und dem interessierten Publikum diskutiert sie über unseren heutigen Leistungsdruck und vermeintlichen Optimierungswahn und plädiert für ein anderes, sozialeres Verständnis von Leistung.

Eingeschränkter barrierefreier Zugang, jedoch keine Behindertentoilette im Haus.

18:30 Uhr - 20:30 Uhr  -  Lesung
Diskussion
Zielgruppe Erwachsene
Universität Duisburg-Essen, Campus Duisburg, Gebäude LE (IN-EAST)

HOKORI

Fussball.Fan.Kultur in Japan

Als Pierre Littbarski im Sommer 1993 als erster deutscher Profi in die japanische Fußballliga wechselte, gab er dem Sport dort einen gewaltigen Schub. Nicht zuletzt ihm ist es zu verdanken, dass Fußball dort immer populärer wurde und Japan 2002 sogar die WM (zusammen mit Südkorea) ausrichten durfte. Mit dem Sport haben auch organisierte Fanclubs und Ultras Einzug gehalten und präsentieren sich heute mit einer Mischung aus importierten und originär japanischen Elementen. Manche Gruppennamen und Gesänge mögen aus Europa oder Südamerika stammen, zahlreiche andere Aspekte in und um die Fankurven aber sind echt japanisch – und wirklich erlebenswert. Das Institut für Ostasienwissenschaften widmet dieser Fankultur eine Fotoausstellung.

16:00 Uhr - 22:00 Uhr  -  Ausstellung
Ausstellung
Zielgruppe Alle Altersklassen
LWL-Museum für Archäologie, Herne

Spurensuche: Unterwasser-Archäologie live!

Stationen-Parcours zum Mitmachen

Hier kannst Du Archäologen bei der Arbeit beobachten und mitmachen. Sammle die begehrten Stempel für Deinen „Explorer-Pass“ beim Stationen-Parcours: Zeichne und vermesse Fundplätze und finde heraus, woher die Ladung des berühmten Wracks von Uluburun kommt. Dessen Entdeckung ist für uns heute so spannend, weil uns das Wrack als eine Art „Zeitkapsel“ viel über den Welthandel im Mittelmeerraum vor 3.000 Jahren erzählt. Zeige Dein Detektiv-Gespür beim Dendro-Spiel. Erfahrt, was Unterwasser-Archäolog*innen aktuell unter und über Wasser tun – und mehr über unser Motto: Flossen weg und Klappe halten! Zusätzlich werden Kurzvorträge angeboten, in denen Archäologen des DBM/RUB und Sporttaucher*innen vom TSV NRW aus der UW-Archäologie berichten. Bitte beachtet hierzu die Aushänge im LWL Museum.

Mitmach-Aktion und Vortrag

Vortragende: Archäologe Prof. Dr. Ünsal Yalçin (DBM/RUB Bochum), Multiplikator Unterwasser-Archäologie Thomas Kremers (Duisburg), Multiplikatorin Denkmalgerechtes Tauchen Naemi Reymann (Düsseldorf) u.a.

Ein Programmpunkt von: Tauchsportverband Nordrhein-Westfalen e.V.

16:00 Uhr - 22:00 Uhr  -  Stationenparcours
Mitmach-Aktion
Zielgruppe Alle Altersklassen
LWL-Museum für Archäologie, Herne

Die Vergangenheit aus der Vogelperspektive

Luftbildarchäologie in NRW

Statt mit dem Spaten zu graben, ist es für Archäologen oft vorteilhaft, sich in die Luft zu begeben, um Fundstellen zu erforschen. Die Vogelperspektive bietet dabei einzigartige Möglichkeit, Fundstätten schnell und effektiv zu erkunden. Seit 2003 führt Dr. Baoquan Song vom Archäologischen Institut der Ruhr-Universität Bochum Befliegungen in Nordrhein-Westfalen durch. Dabei entdeckte er zahlreiche Fundstellen aus verschiedenen Epochen. An seinem Stand im LWL-Museum für Archäologie präsentiert er die Methoden der Luftbildarchäologie und gibt Einblicke in seine neuesten Forschungsergebnisse. Ihr habt auch Lust auf einen Rundflug? Dann passt in den regelmäßig am Stand stattfindenden Workshops gut auf und nehmt an einer Verlosung teil!

Von 16:00 bis 22:00 Uhr finden regelmäßig Workshops am Stand statt.
Ab 16:30 Uhr werden alle 30 Minuten Vorträge am Stand gehalten.

Ein Programmpunkt von: Institut für Archäologische Wissenschaften der Ruhr-Universität Bochum

16:00 Uhr - 22:00 Uhr
Workshop
Zielgruppe Alle Altersklassen

Social Media

Facebook   Twitter   Instagram